Beachtenswertes für Ihre Türkisch-Übersetzung

Türkisch wird weltweit von ca. 70 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen, von denen 58 Millionen (80 Prozent der Bevölkerung) in der Türkei und mehr als zwei Millionen (3 Prozent der Bevölkerung) in Deutschland leben. Türkisch ist zudem eng verwand mit der aserbaidschanischen (ca. 30 Millionen Sprecher) und der turkmenischen Sprache (7 Millionen Sprecher). Die Sprecher dieser drei Sprachen können sich problemlos verständigen.

In jüngster Zeit hat das Türkische in den südöstlichen ehemalige Sowjetrepubliken und in Zentralasien allgemein an Bedeutung gewonnen und ist neben Russisch und Englisch die wichtigste Sprache. Zusammen mit den Zweitsprachlern kann davon ausgegangen werden, dass in Europa und Asien bis zu 200 Millionen Menschen Türkisch verstehen und sprechen können. Damit ist Türkisch bei der Verbreitung der Sprachen weltweit unter den ersten zehn.

Türkisch ist eine Sprache, die viele Fremd- oder Lehnwörter aus anderen Sprachen enthält - insbesondere aus dem Arabischen und in jüngerer Zeit auch aus dem Französischen. Der Wortstamm von ursprünglichen türkischen Wörtern war im elitären Osmanischen Reich zugunsten von Lehnwörtern aus dem Persischen (Kunst, Kultur und Lebensart) und dem Arabischen (Religion) möglichst klein gehalten worden und galt als bäuerlich. Noch 1930 waren die Hälfte der Wörter im Türkischen arabischen Ursprungs. Durch gezielte Anstrengungen der türkischen Regierung konnten im modernen Türkisch viele Fremdwörter durch alte türkische Wörter oder durch türkische Neuschöpfungen ersetzt werden. Dadurch wurde der Anteil arabischer Wörter im Türkischen auf aktuell ca. 20 Prozent zurückgedrängt. Die vermehrte Verwendung von lehnwortfreiem Türkisch führte zu einer Identifizierung weiter Bevölkerungskreise mit dem Türkischen und zu einem stärkeren nationalen Selbstbewusstsein.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns

+49 7121 9463-0
+49 7121 9463-150

anfrage@mytransline.de

 

 

Fordern Sie gleich Ihr individuelles Angebot an!