Ihre Portugiesisch-Übersetzungen für den afrikanischen Markt

Auf dem afrikanischen Kontinent ist Portugiesisch besonders südlich der Sahara von großer Bedeutung. Die Länder Angola, Mosambik, São Tomé und Príncipe, Kap Verde, Äquatorialguinea und Guinea-Bissau haben sich als PALOP (Paises Africanos de Língua Oficial Portuguesa) organisiert. Hier leben ca. 16 Millionen Sprecher des Portugisischen, wobei bis zu neun Millionen von ihnen Muttersprachler sind. Als wichtige Minderheitensprache gilt Portugiesisch zudem in der Demokratische Republik Kongo, in Malawi, Namibia, Südafrika, Sambia und Simbabwe. Zudem gibt es in weiteren Teilen Afrikas portugiesische Kreolsprachen.

Bei Portugiesisch-Übersetzungen für afrikanische Länder ist der Einsatz von muttersprachlichen Übersetzern mit Bezug zum Zielland besonders wichtig: Zwar differenziert sich das Portugiesische maßgeblich in ein europäisches und afrikanisches Portugiesisch einerseits und ein brasilianisches Portugiesisch andererseits, doch auch in den afrikanischen Ländern gibt es Abweichungen von der im Mutterland verwendeten Sprache. Überdies ist eine konsequente Lokalisierung Ihrer Dokumentationen zur Anpassung an lokale Gegebenheiten erforderlich. Die Fachleute und Lokalisierungsexperten von Transline unterstützen Sie gerne bei diesen Aufgaben und bereiten Ihre Dokumentationen aller gewünschten Fachbereiche optimal auf den Einsatz in afrikanischen Märkten vor.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns

+49 7121 9463-0
+49 7121 9463-150

anfrage@mytransline.de

 

 

Fordern Sie Ihr individuelles Angebot an!