22.01.2018

Transline unterstützt "Pure Water for Generations"-Filmprojekt:

"2467 km – eine Reise von München bis ins Schwarze Meer"

Eine beeindruckende Dokumentarfilmreihe schildert jetzt Pascal Röslers außergewöhnliche 63-Tage-Reise (siehe News vom September). Der Film setzt sich damit auseinander, wie Industrialisierung, Ausbau der Flüsse und Plastikmüll unsere Umwelt belasten. Der weltweite Schutz der Gewässer als menschliche Lebensgrundlage liegt uns sehr am Herzen, und so trägt Transline mit einer Spende zur Verwirklichung des Filmprojekts bei.

Mit seinem Stand-Up-Paddle-Board (SUP) war der 44-jährige Münchner vergangenen Sommer insgesamt 360 Stunden auf dem Wasser unterwegs. 600.000 Paddelschläge und einen stattlichen Vollbart später hatte er bereits Spenden in Höhe von über 30.000 Euro gesammelt. Diese kommen Flussrenaturierungs- und Wasserweiterbildungsprojekten zugute, die Pascal Rösler mit seinem gemeinnützigen Verein Pure Water for Generations e.V. unterstützt.

Ein zweiköpfiges Filmteam begleitete Pascal Rösler während seiner Reise. Das Ergebnis ist eine achtteilige Dokumentarfilmreihe, die mit ergreifenden Naturaufnahmen Pascal Röslers Erlebnisse, Begegnungen und Empfindungen eindrücklich beschreibt.

Die Premiere am 8. Februar 2018 um 20.00 Uhr im Mathäser Filmpalast in München zeigt die Aufnahmen am Stück und in voller Länge. Feierlich eröffnet wird sie von der bayrischen Umweltministerin Ulrike Scharf. Außerdem diskutiert Pascal Rösler im Anschluss an den Film mit namhaften Naturschützern und Umweltaktivisten darüber, was wir für den Gewässerschutz tun können und müssen.

Weiterführende Informationen, Tickets und die ersten Bilder des Films gibt es unter:
www.pure-water-for-generations.com

Jetzt den Trailer anschauen