Geschäftsführerin Isabella Musso

24.01.2018

Transline expandiert weiter

SAP-Übersetzungsspezialist Wordflow ab sofort in Transline Gruppe integriert

Der Übersetzungsdienstleister Wordflow mit Sitz in Walldorf und Bologna ist ab sofort Bestandteil der Transline Gruppe. Das zwölfköpfige Team von Wordflow ist spezialisiert auf die Übersetzung von Inhalten rund um die Produkte und Dienstleistungen des Walldorfer Softwareherstellers SAP.

Als zertifizierter SAP-Partner ist Wordflow seit 2004 für global aufgestellte Konzerne unterschiedlicher Branchen tätig. Beratungen im Rahmen der Internationalisierung von SAP-Anwendungen zählen ebenso zum Portfolio wie Sprach- und Lokalisierungsdienstleistungen oder die Entwicklung innovativer Übersetzungswerkzeuge. Das Team des Unternehmens, alles ausgewiesene Fachleute mit linguistischem und technischem Hintergrund, vereint eine einzigartige Kombination von Expertenwissen in den Bereichen Sprachen und IT unter einem Dach. Darüber hinaus arbeitet Wordflow mit einem Pool an freien, auf komplexe SAP-Anforderungen spezialisierten Übersetzern zusammen.

Mit der Integration von Wordflow verstärkt Transline seine Expertise im Bereich SAP-Übersetzungen und stellt die nächsten Weichen für weiteres Wachstum der Unternehmensgruppe. Wordflow seinerseits profitiert von den Kapazitäten und Erfahrungen der Reutlinger in Sachen Marketing, Vertrieb und IT-gestützte Übersetzungsprozesse. Transline ist am Markt für technische Dokumentation und Marketingübersetzungen breit aufgestellt und verankert – auch das ein Pluspunkt für die Positionierung der Walldorfer.

Nach der Eingliederung in die Transline Gruppe arbeitet Wordflow weiterhin als eigenständiges Unternehmen an den Standorten Walldorf und Bologna. Den Kunden von Wordflow stehen die gleichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie bisher zur Verfügung. Geschäftsführerin bleibt Isabella Musso (links).