2.500 Kilometer auf dem Stand-up-Paddle für einen guten Zweck – Übersetzungsdienstleister Transline unterstützt Gewässerschutzaktion

Mehr als 500 Kilometer und 12 Tage auf dem Stand-up-Paddle (SUP) in 2016 sind nicht genug: Pascal Rösler wird in diesem Jahr von München bis zur Mündung der Donau ins Schwarze Meer paddeln. Die Aufgabe klingt gewaltig: 2.500 Kilometer alleine auf dem Fluss – vier Hauptstädte auf der Route – zehn Länder zu durchqueren – rund zwei Monate unterwegs. Der Start: 20. Juli 2017 in München.

All diese Anstrengungen von Pascal Rösler stehen im Zeichen einer guten Sache: dem Schutz des Wassers und der Flüsse. Aus diesem Grund hat er gerade den gemeinnützigen Verein Pure Water for Generations e.V. gegründet. „Wir haben uns dabei zum Ziel gesetzt, national und international Renaturierungsprojekte an Flüssen zu unterstützen sowie Bildungsprojekte zum Thema Wasser zu fördern“, erklärt Pascal Rösler. „Ich folge mit diesem Einsatz für die Natur ganz einfach meinem Herzen: Das Wasser und die Natur sind mein und unser aller Ursprung.“

Unterstützung bei seinem ehrenamtlichen Projekt bekommen Pascal Rösler und sein Verein Pure Water for Generations e.V. auch von Transline: „Wir finden es beeindruckend, mit welch großer Energie sich Pascal Rösler für den Erhalt sauberen Wassers stark macht. Sich mit so viel persönlichem Engagement für eine gute und wichtige Sache einzusetzen, ist absolut vorbildlich. Daher haben wir auch nicht gezögert, als er uns wegen einer Unterstützung gefragt hat. Transline übersetzt die offizielle Website und den täglichen Blog während der gesamten Projektlaufzeit in alle an die Tour angrenzenden Ländersprachen – und das alles „PRO BONO“ und „auf Knopfdruck“.