Translation Days // Translation Memory – eine Einführung

Zielgruppe: Verantwortliche im Übersetzungsmanagement

Ein Translation Memory (TM) enthält Textpassagen, die schon einmal übersetzt wurden. Ist dieser Übersetzungsspeicher gut gefüllt, bringt er optimale Qualität, Konsistenz und Zeitersparnis beim Übersetzen.

Anhand anschaulicher Beispiele gibt Ihnen unsere Referentin Antwort auf die folgenden Fragen:

  • Was genau ist ein Translation Memory?
  • Wie funktioniert ein TM?
  • Welche Faktoren beeinflussen die Qualität der Datenbank?
  • Wie profitiere ich als Kunde vom TM-Einsatz?

Im Anschluss an die Präsentation beantworten wir gern Ihre Fragen.

Auf Ihre Teilnahme freuen wir uns.

 

Im März sind „Translation Days“ – sehen Sie unser komplettes Angebot:

Transline Translation Days

Translation Days // Translation Memory – eine Einführung
03. März 2021
15:00 Uhr – 16:00 Uhr
Fragen? Rufen Sie uns einfach an: Telefon +49 7121 9463-0
Referenten

Transline Key Account Manager

Erfahrungen und Referenzen

Jakob Fuchs studierte in Mainz und Aachen Geographie, Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Nach der Ausbildung leitete er das Produktlinienmanagement eines Touristik-Konzerns, bei dem Sprache und Kultur von essentieller Bedeutung sind.

Anfang 2015 kam Jakob Fuchs als Projektmanager zu Transline und lernte so die Herausforderungen im Übersetzungsmanagement ganz genau kennen.

Spezialgebiete

Heute berät Jakob Fuchs bei Transline mittelständische Unternehmen zu Aufbau und Strukturierung ihrer Übersetzungs- und Review-Prozesse.

Besondere fachliche Kompetenzen erwarb er bei der effizienten Steuerung von Sprachprojekten in den Bereichen:

  • Medizintechnik & Medizinprodukte
  • Webshop-Übersetzungen
  • Multilinguales SEO

Privat verbringt Jakob Fuchs viel Zeit beim Outdoor-Sport: Im Sommer steht Klettern auf dem Programm, im Winter schnallt er gern Skier oder Snowboard an.

Und nebenbei betreut er noch einen 25 Jahre alten Camping-Bus…

 

Emily Dickinson

Ich kenne nichts auf der Welt, das eine solche Macht hat, wie das Wort. Manchmal schreibe ich eines auf und sehe es an, bis es beginnt zu leuchten.
Transline Mitarbeiter Jakob Fuchs