Bild: Pure Water for Generations e. V.

15.07.2021

Transline übersetzt pro bono für „Pure Water for Generations“

Das Reutlinger Sprachenteam steuert zum Projekt „Wasserschultage 2021“ Übersetzungen in insgesamt zwölf Sprachen bei.

„Die Wasserschultage sind ein cooles Projekt.“ Transline CEO Katja Schabert ist überzeugt, dass Veränderung nur dann möglich ist, wenn die jüngste Generation mitzieht. „Deshalb waren wir auch gleich wieder dabei, als Pascal uns erneut um Unterstützung bat.“ Bereits 2016 übersetzte Transline die Website des gemeinnützigen Vereins pro bono in acht Sprachen.

Die Wasserschultage sind eine Idee des Teams um Pascal Rösler, Gründer und Vorstand des Vereins Pure Water for Generations e. V.: 900 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4 bis 9 erleben in diesem Sommer inspirierende Stunden rund ums Wasser. Einen ganzen Tag lang beschäftigen sich die Klassen mit dem Thema „Achtsamkeit“ – für sich selbst, für die Umwelt und vor allem fürs Wasser. Ganz einfache und konkrete Wege werden aufgezeigt, wie jeder Einzelne im Alltag und unterwegs in der Natur zum Erhalt unserer Gewässer beitragen kann.

Etwas bewegen – sprach- und kulturübergreifend

„Auch ein paar Deutsch-Klassen sind dabei“, erklärt Pascal Rösler. „Da gibt es viele, die noch fast kein Deutsch können. Es ist uns aber wichtig, dass auch sie die Inhalte des Films und des gesamten Tages richtig erfassen und verstehen können.“ Deshalb gibt es eine kurze Zusammenfassung der Inhalte auf zwei DIN-A4-Seiten, sodass alle Teilnehmer das Wichtigste noch einmal in ihrer eigenen Muttersprache nachvollziehen können.

Bei der Vorbereitung arbeitete das Projektteam unter der Leitung von Tilman Speidel eng mit dem Transline Partnermanagement zusammen – denn Übersetzer für Länder wie Eritrea, Syrien oder Afghanistan gibt es nicht wie Sand am Meer. „Diese Herausforderung haben wir gemeinsam erfolgreich bewältigt. Bei den ersten Wasserschultagen für Deutsch-Klassen kamen die Materialien schon erfolgreich zum Einsatz“, freut sich Tilman.

Die Wasserschultage passen gut ins Transline Jubiläumsjahr, denn es bietet Anlass, sich ganz besonders Themen der sozialen und ökologischen Verantwortung zu widmen. Dazu gehören nicht nur Aktionen zur aktiven Gesundheitsförderung, sondern auch Umweltprojekte wie die Greenpeace Aktion „Bye, bye Biene?“ und die Transline Eco-Challenge.

Mehr zum Transline Engagement